Bunter Stadtteil mit viel Raum für Kunst und Kultur

Der an der Süderelbe gelegene Stadtteil Harburg bildet mit einer Fläche von 3,9 km² das Zentrum des gleichnamigen Bezirkes. Hier leben rund 26.000 Menschen. Im Harburger Binnenhafen befindet sich das Harburger Schloss sowie das Wahrzeichen des Binnenhafen, der Channel Tower. Er beheimatet moderne Bürogebäude. Teilweise verbergen sich auch hinter alten Fabrik- und Speicherfassaden unterschiedliche Bürobauten. Der Binnenhafen ist geprägt durch eine Mischung aus Hafenbecken, Kanälen und Gewerbeflächen. Durch die Nähe zur Technischen Universität (TU Hamburg-Harburg) siedelten sich weitere Gewerbetreibende, Gastronomiebetriebe sowie Forschungseinrichtungen auf dem Gelände an.
Mehr lesen... Ziel der Internationalen Bauausstellung (IBA) war es, den Binnenhafen zu einem attraktiven Wohn- und Arbeitsstandort zu entwickeln. Die TU Hamburg-Harburg ist eine der jüngsten staatlichen technischen Universitäten Deutschlands. Sie wurde 1978 gegründet und bietet etwa 50 Bachelor-, Master- und Diplomstudiengänge an und erfreut sich einer stetig wachsenden Studentenzahl.

Zu den Harburger Kulturdenkmälern gehört das Rathaus Harburg, die Harburger Schloßstraße, die Kirche St. Johannis und die Feuerwache Harburg. Die Feuerwache war der erste Neubau der im Jahre 1921 gegründeten Harburger Berufsfeuerwehr. Wer sich über die norddeutsche Ur- und Frühgeschichte informieren möchte, kann dies im Archäologischen Museum Hamburg tun. Mit mehr als 2,5 Millionen Objekten gehört das Museum zu den umfangreichsten archäologischen Sammlungen im norddeutschen Raum. Weiter wird im Museum die Stadtgeschichte Harburgs präsentiert. Für Kunstliebhaber ist die Sammlung Falckenberg ein beliebter Ort. In einer alten Fabrikhalle der Phoenix AG wird eine Sammlung aus moderner und zeitgenössischer Kunst präsentiert.

Die Phönixwerke sind namensgebend für das 2004 eröffnete Phönix-Center. Es bietet auf drei Etagen mit rund 110 Fachgeschäften vielfältige Einkaufsmöglichkeiten. Zudem befindet sich auf dem „Sand“ eine Marktfläche, auf der verschiedene Händler von montags bis samstags ihre frischen Waren anbieten. Harburg hat eine gute Infrastruktur. Sämtliche Schulformen und unterschiedliche Kindertagesstätten sind vorhanden. Die Anbindung an den öffentlichen Personenverkehr ist durch unterschiedliche Buslinien, die S-Bahn und den Bahnhof Hamburg-Harburg mit dem dort angeschlossenen Nah- und Fernverkehr gegeben.

Für Nachtschwärmer bietet der Jazzclub am Bahnhof im Stellwerk ein attraktives Programm. Natürlich fehlt es auch an unterschiedlichen Sportvereinen nicht.
...weniger anzeigen

WOHNANLAGE
WOHNUNGEN
GESAMT
ZIMMER
1–2
2,5-3
ab 4
Harburg
Kerschensteinerstraße 9–13
24
4
20
Niemannstraße 11–21, 25–31
110
86
24
Kerschensteinerstraße
Wohnungen teilweise mit Balkon oder Terrasse. Alle verfügen über eine Einbauküche und eine Zentralheizung mit Warmwasserversorgung.
Teilweise Bindung über den 1. Förderweg
Niemannstraße
Wohnungen teilweise mit Balkon oder Terrasse. Alle verfügen über eine Einbauküche und eine Zentralheizung mit Warmwasserversorgung.